Hanami im Februar

Wer will es nicht sehen? Japan, einmal ganz in Pink gehüllt dank seiner Kirschblüten. Leider dauert die Blütezeit der japanischen Sakura-Bäume nur kurz an, was es für so manche Touristen fast unmöglich macht, das Spektakel miterleben zu dürfen. Doch es gibt eine Alternative: Ume, die japanischen Pflaumenblüten.

Die Ume-Blüten gibt es in diversen Farben, vom zarten Weiß bis zum leuchtenden Pink. Im Vergleich zur Sakura-Blüte sind die Ume-Blüten runder und haben einen starken, süßlichen Geruch. Auch wenn heute das Wort Hanami (花見) in Zusammenhang mit der Kirschblüte verwendet wird, wurde der Terminus vor der Nara-Ära für die Blütezeit der Pflaumenbäume verwendet.

Die Pflaumenbäume blühen von Februar bis März und sind eine tolle Spätwinterattraktion in Japan. In vielen Tempeln werden Ume Matsuris (Pflaumenfeste) abgehalten, so etwa im Schrein Dazaifu Tenman-gu, welcher auf seiner Tempelanlage gut 6’000 Ume-Bäume beherbergt. Das Ume Matsuri in Dazaifu Tenman-gu findet am 25. Februar statt, die Ume-Bäume können aber natürlich auch außerhalb dieser Festivität genossen werden.

https://japanese-school-asahi.com/

Tagged with: , , ,