Im Schatten von Dazaifu

Wer sich von Fukuoka aus auf den Weg nach Dazaifu macht, wird höchstwahrscheinlich den Dazaifu Tenman-gu Schrein besuchen wollen. Mit seiner großen Anlage, den unzähligen Ume-Bäumen und der bunten Einkaufsstraße ist Dazaifu Tenman-gu definitiv die Hauptattraktion in Dazaifu. Doch wer noch einen Schritt weitergeht, wird auf zwei kleinere, nicht minder schöne, Attraktionen stoßen.

Wagt man sich hinter das Hauptgebäude von Dazaifu Tenman-gu, findet man einen kleinen Inari-Schrein. Von dort aus führt ein Weg durch den Wald, aus der Tempelanlage hinaus. Am Ende des Weges landet man in einem kleinen Wohnquartier. Wer hier der Hauptstraße den Hügel hoch folgt, an Reisfeldern und Sportanlagen vorbei, wird nach einem kurzen Spaziergang vor einem gigantischem, steinernen Torii, einem Schinto-Tor, stehen. Hinter dem Tor beginnt die Anlage von Kamado-jinja (竈門神社), der Kamado-Schrein.

Die Anlage des Schreins ist groß, der Schrein selbst erstaunlich klein. Der Kamado-Schrein ist heute vor allem für seine Liebestalismane bekannt, dementsprechend hoch ist die Anzahl Gäste an junger Frauen. Der kleine Shop des Schreins könnte Architekturpreise gewinnen, die dort verkauften Talismane gleichen kleinen Kunstwerken. Der Kamado-Schrein ist im Moment auch bei „Kimetsu no Yaiba“ (鬼滅の刃); „Demon Slayer“-Anime, Fans beliebt. Die Ema, kleine Holztafeln, auf welchen man seine Wünsche schreiben kann, des Kamado-Schreins sind voll gezeichnet mit den zwei gleichnamigen Hauptcharakteren.

Der Kamado-Schrein ist nicht nur für seine Liebestalismane bekannt, sondern er bildet auch den Eingang zum Pfade, der den Homanzan hinaufführt. Homanzan ist einer der höchsten Berge, die man in Fukuoka erklimmen kann. Von seiner Spitze aus genießt man einen superben Ausblick über die ganze Region. Nur der Nebengipfel, Sangunsan, ist noch höher.

Der Weg zum Homanzan führt durch einen wunscherschönen japanischen Wald, der einem immer wieder Ausblicke auf die Region gewährt. Der Weg ist steil aber gut erkennbar und gepflegt. Wer sportlich unterwegs ist, schafft den Aufstieg in zwei Stunden. Auf der Spitze erwartet einen, nebst der Aussicht, ganz klassisch ein kleiner Schrein. Von der Spitze aus ist auch ein Aufstieg des Sangunsan möglich.

Der Weg zum Homanzan ist sehr gut ausgeschildert. Fukuoka-Now bietet zudem eine sehr detaillierte Wegbeschreibung. Machen Sie also mehr aus Ihrem Tag in Dazaifu! Suchen Sie den Kamado-Schrein und bezwingen Sie Berge!

https://japanese-school-asahi.com/

Tagged with: , ,